Familienpflege

Frau am Bügeln, schwangere Frau mit einem Kleinkind im Hintergrund

Familienpflege ist ein sozialpflegerischer Beruf mit hauswirtschaftlichen, pädagogischen und pflegerischen Aufgaben. Dieser Beruf ist heute noch so aktuell wie bei der Gründung der Familienpflegeschule 1955 vor  60 Jahren, weil er sich den verändernden Bedingungen in Familie und Gesellschaft stellt.

Die Ausbildung an der Familienpflegeschule Freiburg qualifiziert Sie in erster Linie für die Arbeit als Familienpfleger/in bei Familienunterstützenden Diensten. Das heißt Sie unterstützen Familien darin, ihren Alltag zu bewältigen, wenn das haushaltsführende Elternteil wegen einer Erkrankung, Kur, Schwangerschaft, Mehrlingsgeburt nicht in der Lage den Haushalt zu führen. Diese Einsätze werden in der Regel durch die Krankenkassen finanziert.

Daneben gibt es Einsätze, die das Jungendamt finanziert, z.B. wenn ein Elternteil verstorben ist, in Trennungssituationen oder als Maßnahme der Hilfen zur Erziehung, wenn Eltern grundlegende Kenntnisse in der Haushaltsführung fehlen. Dieses spezielle Angebot der Familienpflege nennt sich Haushaltsorganisationstraining.